Mitarbeiterführung im 21. Jahrhundert: Selbstorganisation als Chance für Teams in Kunst und Technik?

In einer zunehmend vernetzten, flexiblen, schnelllebigen Welt funktionieren die althergebrachten hierarchisch-starren Strukturen in Theaterbetrieben mit ihrer Trägheit nicht mehr. Neben den theatertypischen schwierigen Arbeitszeiten und der schlechten Bezahlung kommen unnötige Organisationsprobleme, Reibungsverluste und Entscheidungsstaus hinzu. So werden auch willige Mitarbeiter*Innen demotiviert und verlassen das Theater bzw. nehmen die Stelle erst gar nicht an.
Um diese neuen Herausforderungen zu meistern, braucht es andere Führungskonzepte und eine neue Unternehmenskultur, weg von der allwissenden einsamen Führungskraft hin zu vernetzten Teams, deren Mitglieder die weitgehende Führungsverantwortung ihrer Kompetenz entsprechend übernehmen.
Der Kern dieser neuen Organisationsentwicklung ist die Selbstorganisation – auf der Führungs- und Teamebene.
Dieser RoundTable soll dazu dienen, die Grundlagen von agilem Arbeiten kennenzulernen, mit Mythen zu Selbstorganisation aufzuräumen und zur Diskussion über neue, flexiblere Strukturen im Miteinander anzuregen.

Referentin: Christina Barandun, Beratung, Coaching & Training