Mannheim: Wer zahlt wieviel?

Die Notwendigkeit der Sanierung des Nationaltheaters Mannheim ist unstrittig. Ob allerdings die bnötigten 240 Millionen Euro aufgebracht werden können ist noch unklar. Bisher liegen Zusagen in Höhe von je 80 Millionen Euro durch den Bund (Kulturstaatsministerin Grütters) und die Stadt Mannheim vor. Die Frage an das Land Baden-Württemberg hat den Ministerpräsidenten Kretschmann “in Erstaunen versetzt”, wie t-online meldet. Es handele sich um eine freiwillige Leistung, so der MP, worauf Mannheim keinen Anspruch habe. Allerdings liegt die Kulturhoheit bei den Bundesländern, so dass sich auch Baden-Württemberg nicht vor der Aufgabe drücken können wird…

Das Nationaltheater Mannheim, dessen erster Bau 1777 als erste “deutsche Nationalschaubühne” eröffnet wurde und in dem 1782 Schillers Räuber uraufgeführt wurden, war nach der Zerstörung 1945, im Jahr 1957 neu erbaut worden. Das Gebäude ist heute ein Kulturdenkmal aufgrund des Baden-Württembergischen Denkmalschutzgesetzes!

Die Generalsanierung soll 2022 beginnen.