Andreas Weidmann tödlich verunglückt

Die DTHG trauert um Andreas Weidmann.

Er verstarb am 11. August 2018 durch einen Unfall. Andreas Weidmann wurde 55 Jahre alt. Fast 15 Jahre war er für die Berliner Festspiele, bzw. die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH tätig. Nach Stationen an der Schaubühne am Lehniner Platz und am Theater des Westens in Berlin und übernahm er die Technische Leitung der Berliner Festspiele. Seit dem Jahr 2013 war er Technischer Direktor der KBB, blieb aber den Berliner Festspielen weiterhin als Technischer Leiter erhalten.

Theater war für ihn eine große Leidenschaft. Neben seiner Tätigkeit im Haus der Berliner Festspiele hat er sich auch als DTHG-Mitglied stets für die Branche eingesetzt und „sein“ Haus gern für Regionaltreffen oder andere Veranstaltungen geöffnet und viel zur Förderung des Nachwuchses getan.

Sein plötzlicher Tod ist für uns unfassbar. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie, und unsere Gedanken sind auch bei den Kollegen und Freunden der Berliner Festspiele, mit denen er viele Jahre zusammengearbeitet hat.

Im Namen des Vorstandes

Wesko Rohde

 

Näheres zur Beisetzung wird später bekanntgegeben.

(Foto: privat.)