Termine und Veranstaltungen

Jun
13
Mi
Philemon und Baucis @ historische Theatertechnik
Jun 13 um 12:00 – 12:30

Marionettenoper von Joseph Haydn
Eine Koproduktion des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen mit den Landesbühnen Sachsen, Radebeul

 

 

 

 

Deutsch-Sorbisches Volkstheater bautzen, Probe zu “Philemon und Baucis”, Marionettenoper von Joseph Haydn, eine Koproduktion mit den Landesbühnen Sachsen
+++ Foto: SZ / Uwe Soeder +++

Antike trifft Barock. Jupiter verhängt, um die Menschen zu strafen und zu prüfen, ein Unwetter über die Welt. Ein Blitz tötet an ihrem Hochzeitstag die Braut Narcissa und Aret, den geliebten Sohn des alten Ehepaares Philemon und Baucis. Jupiter, der mit seinem Begleiter Merkur zur Moralinspektion, als Pilger verkleidet auf der Erde weilt, testet so die Treue der Menschen zu ihm. Die Götter erfahren Leid und Schmerz der beiden Alten, aber auch Gastfreundschaft und Hochachtung. Schließlich ist Jupiter so gerührt, dass er Aret und Narcissa wieder zum Leben erweckt. Philemon und Baucis, die überglücklich sind, werden mit einem Tempel und Auskommen beschenkt.

1773 schrieb Joseph Haydn auf Schloss Esterházy die Musik zu “Philemon und Baucis” als Eröffnungsoper für ein neues Marionettentheater. Dieses selten gespielte Werk wurde in einer Koproduktion mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und den Landesbühnen Radebeul zu neuem Leben erweckt: in «altem» musikalischen Glanz mit dem «Ensemble Charpentier», das auf historischen Instrumenten musiziert, und mit großen Marionetten, die auf einer Barockbühne agieren.

Ausstatter Eberhard Keienburg hat auf die Bautzner Bühne ein barockes Kulissentheater gesetzt. Gemalte Prospekte im Hintergrund, ebenso gestaltete, von oben in den Bühnenraum hängende Sofitten und die in mehreren Ebenen von der Seite hereinfahrenden Kulissen erzeugen einen sich perspektivisch verjüngenden Raum. Mit einer zentralen Welle können alle diese Elemente gleichzeitig getauscht und so die Räume verwandelt werden.

Das Originalbühnenbild der Inszenierung können Sie auf der 59.BTT erleben. Ausstatter Eberhard Keienburg a.G. stellt es vor.

Ein Fest für Augen, Ohren, Herz und Sinn.

Dresdner Neueste Nachrichten

Das Projekt „Philemon und Baucis“ ist ambitioniert. … Wenn man, anders als Philemon und Baucis, versucht, die scheinbar gottgegebenen Grenzen zu überwinden, mehr tut, als sich mit dem Gegebenen abzufinden, wird man vielleicht nicht friedlich und mit allen versöhnt sterben, aber aufregend reizvoll leben. Das ist auch was.

Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung

Regie: Therese Thomaschke
Ausstattung: Eberhard Keienburg a.G.
Marionettenbau: Udo Schneeweiß
Musikalische Leitung:  Jan Michael Horstmann a.G.
Puppenspieler: Jan Schneider, Moritz Trauzettel, Andreas Larraß, Michelle Bray, Marie-Luise Müller, Annekatrin Weber
Sänger:  Kay Frenzel, Antje Kahn, Youngjune Lee , Anna Erxleben a.G.
Chor der Landesbühnen Sachsen
Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen a.G.

Die nächsten Aufführungen können Sie am 2. November und 22. Dezember 2018 in Bautzen erleben

Philemon und Baucis @ historische Theatertechnik
Jun 13 um 14:00 – 14:30

Marionettenoper von Joseph Haydn
Eine Koproduktion des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen mit den Landesbühnen Sachsen, Radebeul

 

 

 

 

Deutsch-Sorbisches Volkstheater bautzen, Probe zu “Philemon und Baucis”, Marionettenoper von Joseph Haydn, eine Koproduktion mit den Landesbühnen Sachsen
+++ Foto: SZ / Uwe Soeder +++

Antike trifft Barock. Jupiter verhängt, um die Menschen zu strafen und zu prüfen, ein Unwetter über die Welt. Ein Blitz tötet an ihrem Hochzeitstag die Braut Narcissa und Aret, den geliebten Sohn des alten Ehepaares Philemon und Baucis. Jupiter, der mit seinem Begleiter Merkur zur Moralinspektion, als Pilger verkleidet auf der Erde weilt, testet so die Treue der Menschen zu ihm. Die Götter erfahren Leid und Schmerz der beiden Alten, aber auch Gastfreundschaft und Hochachtung. Schließlich ist Jupiter so gerührt, dass er Aret und Narcissa wieder zum Leben erweckt. Philemon und Baucis, die überglücklich sind, werden mit einem Tempel und Auskommen beschenkt.

1773 schrieb Joseph Haydn auf Schloss Esterházy die Musik zu “Philemon und Baucis” als Eröffnungsoper für ein neues Marionettentheater. Dieses selten gespielte Werk wurde in einer Koproduktion mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und den Landesbühnen Radebeul zu neuem Leben erweckt: in «altem» musikalischen Glanz mit dem «Ensemble Charpentier», das auf historischen Instrumenten musiziert, und mit großen Marionetten, die auf einer Barockbühne agieren.

Ausstatter Eberhard Keienburg hat auf die Bautzner Bühne ein barockes Kulissentheater gesetzt. Gemalte Prospekte im Hintergrund, ebenso gestaltete, von oben in den Bühnenraum hängende Sofitten und die in mehreren Ebenen von der Seite hereinfahrenden Kulissen erzeugen einen sich perspektivisch verjüngenden Raum. Mit einer zentralen Welle können alle diese Elemente gleichzeitig getauscht und so die Räume verwandelt werden.

Das Originalbühnenbild der Inszenierung können Sie auf der 59.BTT erleben. Ausstatter Eberhard Keienburg a.G. stellt es vor.

Ein Fest für Augen, Ohren, Herz und Sinn.

Dresdner Neueste Nachrichten

Das Projekt „Philemon und Baucis“ ist ambitioniert. … Wenn man, anders als Philemon und Baucis, versucht, die scheinbar gottgegebenen Grenzen zu überwinden, mehr tut, als sich mit dem Gegebenen abzufinden, wird man vielleicht nicht friedlich und mit allen versöhnt sterben, aber aufregend reizvoll leben. Das ist auch was.

Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung

Regie: Therese Thomaschke
Ausstattung: Eberhard Keienburg a.G.
Marionettenbau: Udo Schneeweiß
Musikalische Leitung:  Jan Michael Horstmann a.G.
Puppenspieler: Jan Schneider, Moritz Trauzettel, Andreas Larraß, Michelle Bray, Marie-Luise Müller, Annekatrin Weber
Sänger:  Kay Frenzel, Antje Kahn, Youngjune Lee , Anna Erxleben a.G.
Chor der Landesbühnen Sachsen
Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen a.G.

Die nächsten Aufführungen können Sie am 2. November und 22. Dezember 2018 in Bautzen erleben

Philemon und Baucis @ historische Theatertechnik
Jun 13 um 16:00 – 16:30

Marionettenoper von Joseph Haydn
Eine Koproduktion des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen mit den Landesbühnen Sachsen, Radebeul

 

 

 

 

Deutsch-Sorbisches Volkstheater bautzen, Probe zu “Philemon und Baucis”, Marionettenoper von Joseph Haydn, eine Koproduktion mit den Landesbühnen Sachsen
+++ Foto: SZ / Uwe Soeder +++

Antike trifft Barock. Jupiter verhängt, um die Menschen zu strafen und zu prüfen, ein Unwetter über die Welt. Ein Blitz tötet an ihrem Hochzeitstag die Braut Narcissa und Aret, den geliebten Sohn des alten Ehepaares Philemon und Baucis. Jupiter, der mit seinem Begleiter Merkur zur Moralinspektion, als Pilger verkleidet auf der Erde weilt, testet so die Treue der Menschen zu ihm. Die Götter erfahren Leid und Schmerz der beiden Alten, aber auch Gastfreundschaft und Hochachtung. Schließlich ist Jupiter so gerührt, dass er Aret und Narcissa wieder zum Leben erweckt. Philemon und Baucis, die überglücklich sind, werden mit einem Tempel und Auskommen beschenkt.

1773 schrieb Joseph Haydn auf Schloss Esterházy die Musik zu “Philemon und Baucis” als Eröffnungsoper für ein neues Marionettentheater. Dieses selten gespielte Werk wurde in einer Koproduktion mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und den Landesbühnen Radebeul zu neuem Leben erweckt: in «altem» musikalischen Glanz mit dem «Ensemble Charpentier», das auf historischen Instrumenten musiziert, und mit großen Marionetten, die auf einer Barockbühne agieren.

Ausstatter Eberhard Keienburg hat auf die Bautzner Bühne ein barockes Kulissentheater gesetzt. Gemalte Prospekte im Hintergrund, ebenso gestaltete, von oben in den Bühnenraum hängende Sofitten und die in mehreren Ebenen von der Seite hereinfahrenden Kulissen erzeugen einen sich perspektivisch verjüngenden Raum. Mit einer zentralen Welle können alle diese Elemente gleichzeitig getauscht und so die Räume verwandelt werden.

Das Originalbühnenbild der Inszenierung können Sie auf der 59.BTT erleben. Ausstatter Eberhard Keienburg a.G. stellt es vor.

Ein Fest für Augen, Ohren, Herz und Sinn.

Dresdner Neueste Nachrichten

Das Projekt „Philemon und Baucis“ ist ambitioniert. … Wenn man, anders als Philemon und Baucis, versucht, die scheinbar gottgegebenen Grenzen zu überwinden, mehr tut, als sich mit dem Gegebenen abzufinden, wird man vielleicht nicht friedlich und mit allen versöhnt sterben, aber aufregend reizvoll leben. Das ist auch was.

Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung

Regie: Therese Thomaschke
Ausstattung: Eberhard Keienburg a.G.
Marionettenbau: Udo Schneeweiß
Musikalische Leitung:  Jan Michael Horstmann a.G.
Puppenspieler: Jan Schneider, Moritz Trauzettel, Andreas Larraß, Michelle Bray, Marie-Luise Müller, Annekatrin Weber
Sänger:  Kay Frenzel, Antje Kahn, Youngjune Lee , Anna Erxleben a.G.
Chor der Landesbühnen Sachsen
Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen a.G.

Die nächsten Aufführungen können Sie am 2. November und 22. Dezember 2018 in Bautzen erleben

Jun
14
Do
Philemon und Baucis @ historische Theatertechnik
Jun 14 um 12:00 – 12:30

Marionettenoper von Joseph Haydn
Eine Koproduktion des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen mit den Landesbühnen Sachsen, Radebeul

 

 

 

 

Deutsch-Sorbisches Volkstheater bautzen, Probe zu “Philemon und Baucis”, Marionettenoper von Joseph Haydn, eine Koproduktion mit den Landesbühnen Sachsen
+++ Foto: SZ / Uwe Soeder +++

Antike trifft Barock. Jupiter verhängt, um die Menschen zu strafen und zu prüfen, ein Unwetter über die Welt. Ein Blitz tötet an ihrem Hochzeitstag die Braut Narcissa und Aret, den geliebten Sohn des alten Ehepaares Philemon und Baucis. Jupiter, der mit seinem Begleiter Merkur zur Moralinspektion, als Pilger verkleidet auf der Erde weilt, testet so die Treue der Menschen zu ihm. Die Götter erfahren Leid und Schmerz der beiden Alten, aber auch Gastfreundschaft und Hochachtung. Schließlich ist Jupiter so gerührt, dass er Aret und Narcissa wieder zum Leben erweckt. Philemon und Baucis, die überglücklich sind, werden mit einem Tempel und Auskommen beschenkt.

1773 schrieb Joseph Haydn auf Schloss Esterházy die Musik zu “Philemon und Baucis” als Eröffnungsoper für ein neues Marionettentheater. Dieses selten gespielte Werk wurde in einer Koproduktion mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und den Landesbühnen Radebeul zu neuem Leben erweckt: in «altem» musikalischen Glanz mit dem «Ensemble Charpentier», das auf historischen Instrumenten musiziert, und mit großen Marionetten, die auf einer Barockbühne agieren.

Ausstatter Eberhard Keienburg hat auf die Bautzner Bühne ein barockes Kulissentheater gesetzt. Gemalte Prospekte im Hintergrund, ebenso gestaltete, von oben in den Bühnenraum hängende Sofitten und die in mehreren Ebenen von der Seite hereinfahrenden Kulissen erzeugen einen sich perspektivisch verjüngenden Raum. Mit einer zentralen Welle können alle diese Elemente gleichzeitig getauscht und so die Räume verwandelt werden.

Das Originalbühnenbild der Inszenierung können Sie auf der 59.BTT erleben. Ausstatter Eberhard Keienburg a.G. stellt es vor.

Ein Fest für Augen, Ohren, Herz und Sinn.

Dresdner Neueste Nachrichten

Das Projekt „Philemon und Baucis“ ist ambitioniert. … Wenn man, anders als Philemon und Baucis, versucht, die scheinbar gottgegebenen Grenzen zu überwinden, mehr tut, als sich mit dem Gegebenen abzufinden, wird man vielleicht nicht friedlich und mit allen versöhnt sterben, aber aufregend reizvoll leben. Das ist auch was.

Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung

Regie: Therese Thomaschke
Ausstattung: Eberhard Keienburg a.G.
Marionettenbau: Udo Schneeweiß
Musikalische Leitung:  Jan Michael Horstmann a.G.
Puppenspieler: Jan Schneider, Moritz Trauzettel, Andreas Larraß, Michelle Bray, Marie-Luise Müller, Annekatrin Weber
Sänger:  Kay Frenzel, Antje Kahn, Youngjune Lee , Anna Erxleben a.G.
Chor der Landesbühnen Sachsen
Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen a.G.

Die nächsten Aufführungen können Sie am 2. November und 22. Dezember 2018 in Bautzen erleben

Philemon und Baucis @ historische Theatertechnik
Jun 14 um 14:00 – 14:30

Marionettenoper von Joseph Haydn
Eine Koproduktion des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen mit den Landesbühnen Sachsen, Radebeul

 

 

 

 

Deutsch-Sorbisches Volkstheater bautzen, Probe zu “Philemon und Baucis”, Marionettenoper von Joseph Haydn, eine Koproduktion mit den Landesbühnen Sachsen
+++ Foto: SZ / Uwe Soeder +++

Antike trifft Barock. Jupiter verhängt, um die Menschen zu strafen und zu prüfen, ein Unwetter über die Welt. Ein Blitz tötet an ihrem Hochzeitstag die Braut Narcissa und Aret, den geliebten Sohn des alten Ehepaares Philemon und Baucis. Jupiter, der mit seinem Begleiter Merkur zur Moralinspektion, als Pilger verkleidet auf der Erde weilt, testet so die Treue der Menschen zu ihm. Die Götter erfahren Leid und Schmerz der beiden Alten, aber auch Gastfreundschaft und Hochachtung. Schließlich ist Jupiter so gerührt, dass er Aret und Narcissa wieder zum Leben erweckt. Philemon und Baucis, die überglücklich sind, werden mit einem Tempel und Auskommen beschenkt.

1773 schrieb Joseph Haydn auf Schloss Esterházy die Musik zu “Philemon und Baucis” als Eröffnungsoper für ein neues Marionettentheater. Dieses selten gespielte Werk wurde in einer Koproduktion mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und den Landesbühnen Radebeul zu neuem Leben erweckt: in «altem» musikalischen Glanz mit dem «Ensemble Charpentier», das auf historischen Instrumenten musiziert, und mit großen Marionetten, die auf einer Barockbühne agieren.

Ausstatter Eberhard Keienburg hat auf die Bautzner Bühne ein barockes Kulissentheater gesetzt. Gemalte Prospekte im Hintergrund, ebenso gestaltete, von oben in den Bühnenraum hängende Sofitten und die in mehreren Ebenen von der Seite hereinfahrenden Kulissen erzeugen einen sich perspektivisch verjüngenden Raum. Mit einer zentralen Welle können alle diese Elemente gleichzeitig getauscht und so die Räume verwandelt werden.

Das Originalbühnenbild der Inszenierung können Sie auf der 59.BTT erleben. Ausstatter Eberhard Keienburg a.G. stellt es vor.

Ein Fest für Augen, Ohren, Herz und Sinn.

Dresdner Neueste Nachrichten

Das Projekt „Philemon und Baucis“ ist ambitioniert. … Wenn man, anders als Philemon und Baucis, versucht, die scheinbar gottgegebenen Grenzen zu überwinden, mehr tut, als sich mit dem Gegebenen abzufinden, wird man vielleicht nicht friedlich und mit allen versöhnt sterben, aber aufregend reizvoll leben. Das ist auch was.

Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung

Regie: Therese Thomaschke
Ausstattung: Eberhard Keienburg a.G.
Marionettenbau: Udo Schneeweiß
Musikalische Leitung:  Jan Michael Horstmann a.G.
Puppenspieler: Jan Schneider, Moritz Trauzettel, Andreas Larraß, Michelle Bray, Marie-Luise Müller, Annekatrin Weber
Sänger:  Kay Frenzel, Antje Kahn, Youngjune Lee , Anna Erxleben a.G.
Chor der Landesbühnen Sachsen
Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen a.G.

Die nächsten Aufführungen können Sie am 2. November und 22. Dezember 2018 in Bautzen erleben

Philemon und Baucis @ historische Theatertechnik
Jun 14 um 16:00 – 16:30

Marionettenoper von Joseph Haydn
Eine Koproduktion des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen mit den Landesbühnen Sachsen, Radebeul

 

 

 

 

Deutsch-Sorbisches Volkstheater bautzen, Probe zu “Philemon und Baucis”, Marionettenoper von Joseph Haydn, eine Koproduktion mit den Landesbühnen Sachsen
+++ Foto: SZ / Uwe Soeder +++

Antike trifft Barock. Jupiter verhängt, um die Menschen zu strafen und zu prüfen, ein Unwetter über die Welt. Ein Blitz tötet an ihrem Hochzeitstag die Braut Narcissa und Aret, den geliebten Sohn des alten Ehepaares Philemon und Baucis. Jupiter, der mit seinem Begleiter Merkur zur Moralinspektion, als Pilger verkleidet auf der Erde weilt, testet so die Treue der Menschen zu ihm. Die Götter erfahren Leid und Schmerz der beiden Alten, aber auch Gastfreundschaft und Hochachtung. Schließlich ist Jupiter so gerührt, dass er Aret und Narcissa wieder zum Leben erweckt. Philemon und Baucis, die überglücklich sind, werden mit einem Tempel und Auskommen beschenkt.

1773 schrieb Joseph Haydn auf Schloss Esterházy die Musik zu “Philemon und Baucis” als Eröffnungsoper für ein neues Marionettentheater. Dieses selten gespielte Werk wurde in einer Koproduktion mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und den Landesbühnen Radebeul zu neuem Leben erweckt: in «altem» musikalischen Glanz mit dem «Ensemble Charpentier», das auf historischen Instrumenten musiziert, und mit großen Marionetten, die auf einer Barockbühne agieren.

Ausstatter Eberhard Keienburg hat auf die Bautzner Bühne ein barockes Kulissentheater gesetzt. Gemalte Prospekte im Hintergrund, ebenso gestaltete, von oben in den Bühnenraum hängende Sofitten und die in mehreren Ebenen von der Seite hereinfahrenden Kulissen erzeugen einen sich perspektivisch verjüngenden Raum. Mit einer zentralen Welle können alle diese Elemente gleichzeitig getauscht und so die Räume verwandelt werden.

Das Originalbühnenbild der Inszenierung können Sie auf der 59.BTT erleben. Ausstatter Eberhard Keienburg a.G. stellt es vor.

Ein Fest für Augen, Ohren, Herz und Sinn.

Dresdner Neueste Nachrichten

Das Projekt „Philemon und Baucis“ ist ambitioniert. … Wenn man, anders als Philemon und Baucis, versucht, die scheinbar gottgegebenen Grenzen zu überwinden, mehr tut, als sich mit dem Gegebenen abzufinden, wird man vielleicht nicht friedlich und mit allen versöhnt sterben, aber aufregend reizvoll leben. Das ist auch was.

Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung

Regie: Therese Thomaschke
Ausstattung: Eberhard Keienburg a.G.
Marionettenbau: Udo Schneeweiß
Musikalische Leitung:  Jan Michael Horstmann a.G.
Puppenspieler: Jan Schneider, Moritz Trauzettel, Andreas Larraß, Michelle Bray, Marie-Luise Müller, Annekatrin Weber
Sänger:  Kay Frenzel, Antje Kahn, Youngjune Lee , Anna Erxleben a.G.
Chor der Landesbühnen Sachsen
Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen a.G.

Die nächsten Aufführungen können Sie am 2. November und 22. Dezember 2018 in Bautzen erleben

Philemon und Baucis @ historische Theatertechnik
Jun 14 um 17:00 – 17:30

Marionettenoper von Joseph Haydn
Eine Koproduktion des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen mit den Landesbühnen Sachsen, Radebeul

 

 

 

 

Deutsch-Sorbisches Volkstheater bautzen, Probe zu “Philemon und Baucis”, Marionettenoper von Joseph Haydn, eine Koproduktion mit den Landesbühnen Sachsen
+++ Foto: SZ / Uwe Soeder +++

Antike trifft Barock. Jupiter verhängt, um die Menschen zu strafen und zu prüfen, ein Unwetter über die Welt. Ein Blitz tötet an ihrem Hochzeitstag die Braut Narcissa und Aret, den geliebten Sohn des alten Ehepaares Philemon und Baucis. Jupiter, der mit seinem Begleiter Merkur zur Moralinspektion, als Pilger verkleidet auf der Erde weilt, testet so die Treue der Menschen zu ihm. Die Götter erfahren Leid und Schmerz der beiden Alten, aber auch Gastfreundschaft und Hochachtung. Schließlich ist Jupiter so gerührt, dass er Aret und Narcissa wieder zum Leben erweckt. Philemon und Baucis, die überglücklich sind, werden mit einem Tempel und Auskommen beschenkt.

1773 schrieb Joseph Haydn auf Schloss Esterházy die Musik zu “Philemon und Baucis” als Eröffnungsoper für ein neues Marionettentheater. Dieses selten gespielte Werk wurde in einer Koproduktion mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und den Landesbühnen Radebeul zu neuem Leben erweckt: in «altem» musikalischen Glanz mit dem «Ensemble Charpentier», das auf historischen Instrumenten musiziert, und mit großen Marionetten, die auf einer Barockbühne agieren.

Ausstatter Eberhard Keienburg hat auf die Bautzner Bühne ein barockes Kulissentheater gesetzt. Gemalte Prospekte im Hintergrund, ebenso gestaltete, von oben in den Bühnenraum hängende Sofitten und die in mehreren Ebenen von der Seite hereinfahrenden Kulissen erzeugen einen sich perspektivisch verjüngenden Raum. Mit einer zentralen Welle können alle diese Elemente gleichzeitig getauscht und so die Räume verwandelt werden.

Das Originalbühnenbild der Inszenierung können Sie auf der 59.BTT erleben. Ausstatter Eberhard Keienburg a.G. stellt es vor.

Ein Fest für Augen, Ohren, Herz und Sinn.

Dresdner Neueste Nachrichten

Das Projekt „Philemon und Baucis“ ist ambitioniert. … Wenn man, anders als Philemon und Baucis, versucht, die scheinbar gottgegebenen Grenzen zu überwinden, mehr tut, als sich mit dem Gegebenen abzufinden, wird man vielleicht nicht friedlich und mit allen versöhnt sterben, aber aufregend reizvoll leben. Das ist auch was.

Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung

Regie: Therese Thomaschke
Ausstattung: Eberhard Keienburg a.G.
Marionettenbau: Udo Schneeweiß
Musikalische Leitung:  Jan Michael Horstmann a.G.
Puppenspieler: Jan Schneider, Moritz Trauzettel, Andreas Larraß, Michelle Bray, Marie-Luise Müller, Annekatrin Weber
Sänger:  Kay Frenzel, Antje Kahn, Youngjune Lee , Anna Erxleben a.G.
Chor der Landesbühnen Sachsen
Ensemble Charpentier der Elbland Philharmonie Sachsen a.G.

Die nächsten Aufführungen können Sie am 2. November und 22. Dezember 2018 in Bautzen erleben

Jun
17
Mo
THEATER THEATRE TEATRO – EIN LEITFADEN FÜR KULTURGEBÄUDE IN DER URBANEN CITY @ Palais am Funkturm
Jun 17 um 11:00 – 17:00

Premiumplätze für die Theaterkunst
Theater im Herz der Städte

Architektur-, Theater- und Technikgeschichte neu erschließen.

Leitfaden und Orientierungshilfe für den Bau, den Erhalt und die Sanierung von Theatern und Kulturbauten

Begrüßung

Dr. Günter Winands,
Ministerialdirektor und Amtschef bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Mehr Theater wagen!
Wesko Rohde, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft

Die Bedeutung des Stadttheaters für die Baukultur
Prof. Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur

12:40 Uhr Mittagspause

13:30 Ein Leitfaden für Veranstaltungsorte

13:50 Forschungsprojekt der TH Köln zum Energieverbrauch und Raumkomfort in Theaterspielstätten
Prof. Eva-Maria Pape/Carolin Kley

14:30 IM/Material Theatre Spaces
Vermittlungsstrategien für historische und zukünftige Theaterarchitekturen
sowie deren digitale Umsetzung in physischen, augmentierten und virtuellen Räumen

Franziska Ritter, Prof. Bri Newesely, Pablo Dornhege

14:50 Uhr: Das Architekturmuseum Frankfurt
Frau Dr. Jürges*

15:10 Uhr
Akademie für Theater und Digitalität Dortmund
Neue Wege für Kultur und Forschung
Sebastian Franssen, Michael Eickhoff, Wesko Rohde

15:30 Uhr
Chancen der Sanierung: Mitarbeiterzentrierte Arbeitsplatzgestaltung im laufenden Betrieb.
Ein erstes Resümee.
Andreas Mohnke (Riedel Communications)

16:00 Uhr
Podiumsdiskussion:
Die besondere Bedeutung des Theaters für die Stadtentwicklung 4.0
Prof. Oliver Scheytt, Prof. Nagel, Marc Grandmontagne, Wesko Rohde, Hans Joachim Rau, Reinhold Daberto + Gäste

Premium seats for the theatre arts
Theatre in the heart of the cities

A new approach to the history of architecture, theatre and technology.

Guideline and orientation aid for the construction, maintenance and renovation of theatres and cultural buildings

Welcoming
Dr. Günter Winands
Ministerial Director and Head of Office at the Federal Government Commissioner for Culture and the Media

More Theatres dare!
Wesko Rohde, Chairman of the Board of the Deutsche Theatertechnische Gesellschaft

The significance of the municipal theatre for building culture
Prof. Reiner Nagel, Chairman of the Board of the Bundesstiftung Baukultur

12:40 Lunch break

1:30 pm
A guide for venues

1:50 pm
A study by the University of Cologne on ventilation analysis
Prof. Eva-Maria Pape/Caroline Kley

2:30 pm
IM/Material Theatre Spaces
Mediation strategies for historical and future theatre architectures and their digital implementation in physical, augmented and virtual spaces
Franziska Ritter, Pablo Dornhege,

2:50 pm
The Architecture Museum Frankfurt
Dr. Jürges

3:10 pm
Academy for Theatre and Digitality Dortmund
New ways for culture and research
Sebastian Franssen, Michael Eickhoff, Wesko Rohde

3:30 pm.

Opportunities for renovation: employee-centred workplace design during ongoing operations.
Andreas Mohnke (Riedel Communications)

4 pm
Podium discussion:
The special importance of theatre for urban development 4.0
Prof. Oliver Scheytt, Prof. Nagel, Marc Grandmontagne, Wesko Rohde, Hans Joachim Rau, Reinhold Daberto + guests

 

Simultanübersetzung Deutsch/Englisch

Jun
18
Di
Peter und der Wolf für Bläserquintett und Vivace – 3D Audio in der Praxis @ SoundLab
Jun 18 um 10:30 – 11:15

Sergeij Prokofjews Peter und der Wolf so lebendig, wie Sie es noch nie gehört haben. Erleben Sie die Premiere der Produktion mit dem Bläserquintett Odeon Winds und VIVACE.
Die Verbindung von 3D Audio und Raumakustik in VIVACE liefern sowohl Peter als auch dem Wolf ungeahnte und unterhaltsame Möglichkeiten! Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Soundlab!

 

Kostüm und Maske – Guided Tour
Jun 18 um 11:00 – 13:30

Treffpunkt: Eingang Palais (Geldautomat).

Ein geführter Messerundgang führt das interessierte Fachpublikum am 18. Juni zu ausgewählten Ständen der Aussteller der Halle 22. Fachbesucher können so Hersteller direkt vor Ort kennenlernen und Produkte ausprobieren.

 

Meeting point: Entrance Palais (cashpoint).

A guided tour will guide trade visitors on 18 June to selected exhibitor stands in hall 22, where they will meet manufacturers and distributors to get to know their latest products and services.

 

Licht und Lichtdesign – Guided Tour
Jun 18 um 11:00 – 12:30

Treffpunkt: Produktionsbüro Halle 20|Stand 112.

geführter Messerundgang führt das interessierte Fachpublikum 1 x pro Messetag zu ausgewählten Ständen der Aussteller der Halle 20. Fachbesucher können so Hersteller direkt vor Ort kennenlernen und Produkte ausprobieren.

Meeting point: Production Office Hall 20|Stand 112.

A guided tour will guide trade visitors 1 x per day to selected exhibitor stands in hall 20, where they will meet manufacturers and distributors to get to know their latest products and services.

 

Theater als barrierefreie Arbeitsstätte? @ RoundTable 21
Jun 18 um 11:00 – 11:45

Nicht nur im Zuge des demographischen Wandels beschäftigt barrierefreie Gestaltung von Kulturbauten die Verantwortlichen intensiver denn je, auch der gesellschaftliche Diskurs zur Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt sorgt für eine stetig wachsende Präsenz dieser Thematik.

Speziell Theaterbühnen stellen dabei durch ihre räumliche Individualität und ihren Anspruch an die technische Infrastruktur immer detailliertere Herausforderungen.

Dieser Vortrag widmet sich der Barrierefreiheit aus veranstaltungstechnischer Sicht und der Gestaltung der dafür nötigen Arbeitsstätte. Kann die Auseinandersetzung mit Barrieren neue Wirkungsgrade bescheiden? Welche Mittel dienen unter Umständen in Synergie auch der performativen und rezeptiven Qualität?

Referenten: Andreas von Graffenried (BWKI),

Luftakrobatik | Fallsicherung am Schwungtrapez @ Safety in action on stage
Jun 18 um 12:00 – 13:00
Luftakrobatik |  Fallsicherung am Schwungtrapez @ Safety in action on stage

Mit der Staatliche Ballettschule Berlin findet sich ein langjähriger Partner auf der Safety in Action-Bühne wieder mit ein. Schwerpunkt der von Jens Becker erarbeitete Präsentation wird in diesem Jahr die Fallsicherung am Schwungtrapez sein. Diese Live-Präsentation wird ergänzt durch einen Fachvortrag zur physiotherapeutischen Behandlung von Artisten durch Andreas Stommel, Vorstandsmitglied bei tamed Tanzmedizin Deutschland e. V.

Referenten: Jens Becker, Andreas Stommel

RoundTable der Arbeitsgruppe Technische Direktoren @ RoundTable 23
Jun 18 um 13:00 – 14:30

Souveränität durch Wissen

Entscheidungskompetenzen erweitern

Führungskompetenz in Partnerschaft zur Kunst

Moderation: Wesko Rohde und Peter Meißner (DTHG-Vorstand)

Safety First – Grundlegende Sicherheitsanforderung von maschinentechnischen Einrichtungen anhand eines 2D Punktzugsystems @ Safety in action on stage
Jun 18 um 13:00 – 14:00

Die Bühne als Arbeitsplatz zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass es notwendig und szenisch gewollt ist unter schwebenden und bewegten Lasten zu arbeiten. Um die Gesundheit der Darsteller und Mitarbeiter nicht zu gefährden, haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Sicherheitsfunktionen bewährt. Gerade wenn mehrere maschinentechnische Einrichtung gleichzeitig an einer Bewegung beteiligt sind, ist ein Anhalten aller Antriebe wichtig. SBS zeigt anhand eines kompakt gebauten 2D Flugwerkes grundlegende Sicherheitsfunktion, deren Bauteile und Wirkungsweise.

Referent: Sebastian Weber (SBS)

SERAPID System für die Saalverwandlung @ RoundTable 21
Jun 18 um 13:00 – 13:45

SERAPID System für die Saalverwandlung großer Veranstaltungsstätten, die Nutzungsvorteile gebogener Sitzreihen und SERAPID Lastenaufzug-Systeme für die Logistik-Unterstützung

Referent: Klaus Würkner (Serapid)

VALtec – Variabel Acoustic Lens – Perfektes Beam-Steering auch im Hochton Bereich @ SoundLab
Jun 18 um 13:30 – 14:15

Theater-Bühnen und Zuschauerräume werden nahezu überall variabel genutzt. Dies bedeutet für die Tontechnik aufwändigen Umbau oder mindere Übertragungsqualität. In der Beschallungstechnik haben sich in den letzten Jahren Schallzeilen durchgesetzt, deren vertikales Abstrahlverhalten mit Hilfe der integrierten Elektronik veränderbar ist. Das sogenannte Beam-Steering bietet optische, akustische und Handhabungs-Vorteile. Für Sprachwiedergabe ist eine Anordnung aus hochwertigen Breitbandchassis mit entsprechender Entzerrung ausreichend. Bei der Wiedergabe hoher Frequenzen liegen allerdings die Abmessungen der verwendeten Schallwandler in der Größenordnung der abzustrahlenden Wellenlängen, was zu diversen Problemen führt.

Referent: Dieter Klein, KS Audio

D8 Plus Elektrokettenzug | ein Allrounder der besonderen Art @ Safety in action on stage
Jun 18 um 16:00 – 17:00

Obwohl die Bezeichnungen für das Regelwerk der Berufsgenossenschaft sich in den letzten Jahre geändert hat, konnte sich die Bezeichnung D8 Plus Elektrokettenzug im Markt behaupten. Dies ist ein Indikator für den vielfältigen Einsatz dieser mit einer zusätzlichen Bremse ausgerüsteten Elektrokettenzüge die im täglichen Einsatz nur mit der Hälfte der ursprünglichen angegebenen Tragfähigkeit belastet werden dürfen.

Damit ist der D8 Plus Elektrokettenzug mit Ausnahme der Bremsen nach dem Prinzip der Eigensicherheit dimensioniert und mit dem Einsatz der zweiten Bremse werden die Anforderungen des Prinzips der Einfehlersicherheit erfüllt. Der D8 Plus Elektrokettenzug darf somit zum Halten von Lasten über Personen ohne Sekundärsicherung eingesetzt werden und ist ein unerläßlicher Baustein der täglichen Arbeit über den Köpfen der Besucher und Mitarbeiter.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der D8 Plus Elektrokettenzüge werden live und in Farbe mit einem Traversengelenk und der für den Einsatz notwendigen Motorsteuerung vorgestellt.

Referent: Torsten Simsch (cast C.Adolph & RST Distribution GmbH)

How to Spin Your Stage – About Energy and Data Transmission Solutions for Revolving Stages @ RoundTable 21
Jun 18 um 16:00 – 16:45

This presentation by Conductix-Wampfler will provide an introduction about the latest state-of-the-art technologies regarding the electrification and data communication for rotary stage applications. You will learn about contactless energy supply systems such as inductive power supply and conductive solutions, as well as data transmission systems which can be wireless or fiber optic based. The presentation is specifically targeted for stage builders and theater operators who want to push the boundaries of stage design, but it also serves as a perfect overview for everyone who has to do with this application.

Speaker: Dominik Kübler (Conductix Wampfler),

Jun
19
Mi
Peter und der Wolf für Bläserquintett und Vivace – 3D Audio in der Praxis @ SoundLab
Jun 19 um 10:30 – 11:15

Sergeij Prokofjews Peter und der Wolf so lebendig, wie Sie es noch nie gehört haben. Erleben Sie die Premiere der Produktion mit dem Bläserquintett Odeon Winds und VIVACE.
Die Verbindung von 3D Audio und Raumakustik in VIVACE liefern sowohl Peter als auch dem Wolf ungeahnte und unterhaltsame Möglichkeiten! Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Soundlab!

 

Licht und Lichtdesign – Guided Tour
Jun 19 um 11:00 – 12:30

Treffpunkt: Produktionsbüro Halle 20|Stand 112.

geführter Messerundgang führt das interessierte Fachpublikum 1 x pro Messetag zu ausgewählten Ständen der Aussteller der Halle 20. Fachbesucher können so Hersteller direkt vor Ort kennenlernen und Produkte ausprobieren.

Meeting point: Production Office Hall 20|Stand 112.

A guided tour will guide trade visitors 1 x per day to selected exhibitor stands in hall 20, where they will meet manufacturers and distributors to get to know their latest products and services.

 

Museums- und Ausstellungstechnik – Guided Tour
Jun 19 um 11:00 – 13:30
Museums- und Ausstellungstechnik – Guided Tour

Treffpunkt: Eingang Halle 21 (Infocounter).

Ein geführter Messerundgang führt das interessierte Fachpublikum am 19. Juni zu ausgewählten Ständen der Aussteller der Halle 21. Fachbesucher können so Hersteller direkt vor Ort kennenlernen und Produkte ausprobieren.

Meeting point: Entrance Hall 21 (Infocounter).

A guided tour will guide trade visitors on 19 June to selected exhibitor stands in hall 21, where they will meet manufacturers and distributors to get to know their latest products and services.

D8 Plus Elektrokettenzug | ein Allrounder der besonderen Art @ Safety in action on stage
Jun 19 um 11:30 – 12:00

Obwohl die Bezeichnungen für das Regelwerk der Berufsgenossenschaft sich in den letzten Jahre geändert hat, konnte sich die Bezeichnung D8 Plus Elektrokettenzug im Markt behaupten. Dies ist ein Indikator für den vielfältigen Einsatz dieser mit einer zusätzlichen Bremse ausgerüsteten Elektrokettenzüge die im täglichen Einsatz nur mit der Hälfte der ursprünglichen angegebenen Tragfähigkeit belastet werden dürfen.

Damit ist der D8 Plus Elektrokettenzug mit Ausnahme der Bremsen nach dem Prinzip der Eigensicherheit dimensioniert und mit dem Einsatz der zweiten Bremse werden die Anforderungen des Prinzips der Einfehlersicherheit erfüllt. Der D8 Plus Elektrokettenzug darf somit zum Halten von Lasten über Personen ohne Sekundärsicherung eingesetzt werden und ist ein unerläßlicher Baustein der täglichen Arbeit über den Köpfen der Besucher und Mitarbeiter.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der D8 Plus Elektrokettenzüge werden live und in Farbe mit einem Traversengelenk und der für den Einsatz notwendigen Motorsteuerung vorgestellt.

Referent: Torsten Simsch (cast C.Adolph & RST Distribution GmbH)

Interimsbauten für Theater – Technische Lösungen und Umsetzung @ RoundTable 21
Jun 19 um 12:00 – 12:45

In dem Vortrag werden technische Lösungen sowohl für ein Interimstheater als auch für einen multifunktionalen Eventbau vorgestellt.
Im ersten Teil werden die Ausführungsformen und Möglichkeiten für einen Interimsbau vorgestellt. Hierbei wird auch auf eine unterschiedliche Nutzungsdauer/Mietzeitraum eingegangen.
Im zweiten Teil wird ein multifunktionaler Eventbau vorgestellt, der innerhalb weniger Monate realisiert werden kann (anhand des Praxisbeispiels „Hafen 1“ in Wolfsburg).

Referenten: Michael Kelm, Bernd Helmstadt (NÜSSLI (Deutschland) GmbH )

 

VALtec – Variabel Acoustic Lens – Perfektes Beam-Steering auch im Hochton Bereich @ SoundLab
Jun 19 um 13:30 – 14:15

Theater-Bühnen und Zuschauerräume werden nahezu überall variabel genutzt. Dies bedeutet für die Tontechnik aufwändigen Umbau oder mindere Übertragungsqualität. In der Beschallungstechnik haben sich in den letzten Jahren Schallzeilen durchgesetzt, deren vertikales Abstrahlverhalten mit Hilfe der integrierten Elektronik veränderbar ist. Das sogenannte Beam-Steering bietet optische, akustische und Handhabungs-Vorteile. Für Sprachwiedergabe ist eine Anordnung aus hochwertigen Breitbandchassis mit entsprechender Entzerrung ausreichend. Bei der Wiedergabe hoher Frequenzen liegen allerdings die Abmessungen der verwendeten Schallwandler in der Größenordnung der abzustrahlenden Wellenlängen, was zu diversen Problemen führt.

Referent: Dieter Klein, KS Audio

Safety First – Grundlegende Sicherheitsanforderung von maschinentechnischen Einrichtungen anhand eines 2D Punktzugsystems @ Safety in action on stage
Jun 19 um 14:00 – 15:00

Die Bühne als Arbeitsplatz zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass es notwendig und szenisch gewollt ist unter schwebenden und bewegten Lasten zu arbeiten. Um die Gesundheit der Darsteller und Mitarbeiter nicht zu gefährden, haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Sicherheitsfunktionen bewährt. Gerade wenn mehrere maschinentechnische Einrichtung gleichzeitig an einer Bewegung beteiligt sind, ist ein Anhalten aller Antriebe wichtig. SBS zeigt anhand eines kompakt gebauten 2D Flugwerkes grundlegende Sicherheitsfunktion, deren Bauteile und Wirkungsweise.

Referent: Sebastian Weber (SBS)

Luftakrobatik | Fallsicherung am Schwungtrapez @ Safety in action on stage
Jun 19 um 15:00 – 16:00
Luftakrobatik |  Fallsicherung am Schwungtrapez @ Safety in action on stage

Mit der Staatliche Ballettschule Berlin findet sich ein langjähriger Partner auf der Safety in Action-Bühne wieder mit ein. Schwerpunkt der von Jens Becker erarbeitete Präsentation wird in diesem Jahr die Fallsicherung am Schwungtrapez sein. Diese Live-Präsentation wird ergänzt durch einen Fachvortrag zur physiotherapeutischen Behandlung von Artisten durch Andreas Stommel, Vorstandsmitglied bei tamed Tanzmedizin Deutschland e. V.

Referenten: Jens Becker, Andreas Stommel,

Jun
20
Do
Peter und der Wolf für Bläserquintett und Vivace – 3D Audio in der Praxis @ SoundLab
Jun 20 um 10:30 – 11:15

Sergeij Prokofjews Peter und der Wolf so lebendig, wie Sie es noch nie gehört haben. Erleben Sie die Premiere der Produktion mit dem Bläserquintett Odeon Winds und VIVACE.
Die Verbindung von 3D Audio und Raumakustik in VIVACE liefern sowohl Peter als auch dem Wolf ungeahnte und unterhaltsame Möglichkeiten! Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Soundlab!

 

Licht und Lichtdesign – Guided Tour
Jun 20 um 11:00 – 12:30

Treffpunkt: Produktionsbüro Halle 20|Stand 112.

geführter Messerundgang führt das interessierte Fachpublikum 1 x pro Messetag zu ausgewählten Ständen der Aussteller der Halle 20. Fachbesucher können so Hersteller direkt vor Ort kennenlernen und Produkte ausprobieren.

Meeting point: Production Office Hall 20|Stand 112.

A guided tour will guide trade visitors 1 x per day to selected exhibitor stands in hall 20, where they will meet manufacturers and distributors to get to know their latest products and services.

 

Luftakrobatik | Fallsicherung am Schwungtrapez @ Safety in action on stage
Jun 20 um 11:30 – 12:00
Luftakrobatik |  Fallsicherung am Schwungtrapez @ Safety in action on stage

Mit der Staatliche Ballettschule Berlin findet sich ein langjähriger Partner auf der Safety in Action-Bühne wieder mit ein. Schwerpunkt der von Jens Becker erarbeitete Präsentation wird in diesem Jahr die Fallsicherung am Schwungtrapez sein. Diese Live-Präsentation wird ergänzt durch einen Fachvortrag zur physiotherapeutischen Behandlung von Artisten durch Andreas Stommel, Vorstandsmitglied bei tamed Tanzmedizin Deutschland e. V.

Referenten: Jens Becker, Andreas Stommel,

Safety First –Sicherheitsfunktionen von maschinentechnischen Einrichtungen anhand eines 2D Punktzugsystems @ Safety in action on stage
Jun 20 um 12:00 – 12:30

Die Bühne als Arbeitsplatz zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass es notwendig und szenisch gewollt ist unter schwebenden und bewegten Lasten zu arbeiten. Um die Gesundheit der Darsteller und Mitarbeiter nicht zu gefährden, haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Sicherheitsfunktionen bewährt. Gerade wenn mehrere maschinentechnische Einrichtung gleichzeitig an einer Bewegung beteiligt sind, ist ein Anhalten aller Antriebe wichtig. SBS zeigt anhand eines kompakt gebauten 2D Flugwerkes grundlegende Sicherheitsfunktion, deren Bauteile und Wirkungsweise.

Referent: Sebastian Weber (SBS)

D8 Plus Elektrokettenzug | ein Allrounder der besonderen Art @ Safety in action on stage
Jun 20 um 13:00 – 13:30

Obwohl die Bezeichnungen für das Regelwerk der Berufsgenossenschaft sich in den letzten Jahre geändert hat, konnte sich die Bezeichnung D8 Plus Elektrokettenzug im Markt behaupten. Dies ist ein Indikator für den vielfältigen Einsatz dieser mit einer zusätzlichen Bremse ausgerüsteten Elektrokettenzüge die im täglichen Einsatz nur mit der Hälfte der ursprünglichen angegebenen Tragfähigkeit belastet werden dürfen.

Damit ist der D8 Plus Elektrokettenzug mit Ausnahme der Bremsen nach dem Prinzip der Eigensicherheit dimensioniert und mit dem Einsatz der zweiten Bremse werden die Anforderungen des Prinzips der Einfehlersicherheit erfüllt. Der D8 Plus Elektrokettenzug darf somit zum Halten von Lasten über Personen ohne Sekundärsicherung eingesetzt werden und ist ein unerläßlicher Baustein der täglichen Arbeit über den Köpfen der Besucher und Mitarbeiter.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der D8 Plus Elektrokettenzüge werden live und in Farbe mit einem Traversengelenk und der für den Einsatz notwendigen Motorsteuerung vorgestellt.

Referent: Torsten Simsch (cast C.Adolph & RST Distribution GmbH)

Engere Vernetzung von Gastspielhäusern und Gastspieltheatern @ RoundTable 23
Jun 20 um 13:00 – 13:45

 

 

 

 

 

 

Sanierung von Gastspielhäusern, Standardisierung von Bühnenanweisungen und die INTHEGA-Datenbank der Gastspielhäuser, das sind Themen des RoundTables der gemeinsam von INTHEGA und DTHG veranstaltet wird

Referenten: Martin Fuchs (DTHG-Beauftragter), Bernwart Tuchmann (INTHEGA),

VALtec – Variabel Acoustic Lens – Perfektes Beam-Steering auch im Hochton Bereich @ SoundLab
Jun 20 um 13:30 – 14:15

Theater-Bühnen und Zuschauerräume werden nahezu überall variabel genutzt. Dies bedeutet für die Tontechnik aufwändigen Umbau oder mindere Übertragungsqualität. In der Beschallungstechnik haben sich in den letzten Jahren Schallzeilen durchgesetzt, deren vertikales Abstrahlverhalten mit Hilfe der integrierten Elektronik veränderbar ist. Das sogenannte Beam-Steering bietet optische, akustische und Handhabungs-Vorteile. Für Sprachwiedergabe ist eine Anordnung aus hochwertigen Breitbandchassis mit entsprechender Entzerrung ausreichend. Bei der Wiedergabe hoher Frequenzen liegen allerdings die Abmessungen der verwendeten Schallwandler in der Größenordnung der abzustrahlenden Wellenlängen, was zu diversen Problemen führt.

Referent: Dieter Klein, KS Audio

Shure Axient Digital – Erhöhte Betriebssicherheit digitaler Drahtlosanlagen @ RoundTable 22
Jun 20 um 14:30 – 15:15

Im professionellen Audiobereich, wie bei Live Performances, Corporate Events, im Theater oder Broadcast Bereich spielt ein störungsfreier Ablauf eine unerlässliche Rolle. Um hierbei auf das richtige Funksystem zu setzen, werden in unserem Vortrag zunächst die Eigenschaften digitaler und analoger Systeme gegenübergestellt. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem entscheidenden Vorteil digitaler Systeme: der Betriebssicherheit. Anhand der Axient Digital AD und ADX Serie sowie des ULX-D Funksystems werden die Features, welche zu einer höheren Betriebssicherheit beitragen, vorgestellt.

Referent: Ursula Helmstädt (Shure Distribution GmbH)