Gemeinsame Pressemitteilung von Bühnenverein, GDBA und VdO

Verbesserte Arbeitsbedingungen für KünstlerInnen am Theater – Bühnenverein und Gewerkschaften erhöhen Mindestgage und stärken Schwangerenschutz Für KünstlerInnen an deutschen Theatern gelten ab 1. April 2018 verbesserte Arbeitsbedingungen: Unter anderem wird der Schutz für schwangere Künstlerinnen deutlich gestärkt und die Mindestgage auf 2.000 Euro erhöht. Darauf einigten sich die Künstlergewerkschaften Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger (GDBA) und Vereinigung […]

2.Runde der Aktion: 40.000 THEATERMITARBEITERINNEN TREFFEN IHRE ABGEORDNETEN

Die Aktion „40.000 Theatermitarbeiterinnen treffen ihre Abgeordneten“ hat gezeigt, wie wichtig und wie einfach es ist, mit den politischen Entscheidungsträgerinnen ins Gespräch zu kommen. Liebe Kolleginnen und Kollegen, 40 000 Mitarbeiter treffen ihre Abgeordneten, diese Initiative wird von der DTHG und dem Bühnenverein zu recht unterstützt. Nach wie vor ist vielen Politikern nicht bewusst, was […]

Münchner Gärtnerplatztheater festlich wieder eröffnet

Nach fünf Jahren Bauzeit wurde am Wochenende das Münchner Gärtnerplatztheater festlich wieder eröffnet. Die Süddeutsche ist des Lobes voll über den gelungenen Umbau, die denkmalpflegerische Sorgfalt, die guten Probemöglichkeiten für die Künstler und die guten Arbeitsplätze in den Werkstätten. siehe [hier](http://www.sueddeutsche.de/kultur/theater-wand-an-wand-1.3709054 “Süddeutsche v.16.10.2017”). Kein Wort über die Kosten stattdessen eine Lobeshymne auf den Architekten, die […]

Kuenstlerischer Ausschuss Buehnenverein: Situation Oper und Mecklenburg-Vorpommern

  Künstlerischer Ausschuss des Deutschen Bühnenvereins tagte in Schwerin – Entwicklung der Kunstform Oper und politische Lage in Mecklenburg-Vorpommern standen im Mittelpunkt Im Rahmen seiner Tagung am 8. und 9. Oktober 2017 in Schwerin sprach der Ausschuss für künstlerische Fragen des Deutschen Bühnenvereins u.a. über die aktuelle politische Situation in Mecklenburg-Vorpommern und Deutschland sowie über […]

Smart Glasses fürs Theater

Smart Glasses fürs Theater Die Vorstellung, dass auf der Strasse jemand mit einer „Google-Brille“ einem entgegenkommt, die alles, was im Netz über die Personen, die die Brille erfasst, zu finden ist, anzeigt, ist für die meisten Menschen ziemlich gruselig. Aber sogenannte smart glasses können auch für sinnvolle Zwecke eingesetzt werden. Das Londoner National Theatre, in […]

Mehr Förderung für Theater in NRW

Mehr Theaterförderung in NRW Die Landesregierumg in Nordrhein-Westfalen will die Theater im Land finanziell zukünftig besser unterstützen. Bis zum Jahr 2021 soll der Kulturetat von derzeit 200 Millionen Euro um 50% ! gesteigert werden. Mit speziellen Fördervereinbarungen zwischen Landesregierung und den Kommunen soll die Zukunft der Theaterlandschaft, die ja künftig Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist, […]

Sieben Jahre musst du überstehen

Am 3. Oktober ist es soweit. Die Berliner Staatsoper unter den Linden wird wieder eröffnet, offiziell! Für die einen Anlass zu ungetrübter Freude, für die anderen ein erneuter Beweis, dass es bei Sanierungen deutscher Theater oftmals nicht ganz rund läuft. 2010 begannen die Arbeiten und sollten 2013 beendet sein. 400 statt 230 Millionen sollen die […]

Ärger in Coburg

Das Coburg zum Freistaat Bayern gehört ist ein Wunder. Die Tradition reichte mehr in Richtung Sachsen und Gotha. Das Wunder lässt sich aber erklären: die 40.000 Einwohne Stadt Coburg erhielt vom Land Bayern wichtige Zusagen, darunter, die dass das Theater, eine Mehrspartenbetrieb, erhalten bleibt und kräftig mit finanziellen Zuschüssen versorgt wird. Und so ist es […]

Ärger in Zwickau

Bei der Sanierung des Zwickauer Gewandhauses gibt es den ersten ordentlichen Ärger. Und dennoch ist so, wie fast überall: Zeitplan und Kosten laufen aus dem Ruder. Und schnell lautet die Frage: Wer ist Schuld? Die Stadt scheint den Schuldigen gefunden zu haben und kündigte fristlos die Verträge mit dem Architekturbüro ST aus Leipzig. „…mangelhafte Planungs- […]

Ein neues Theater für Gummersbach?

Bereits im März dieses Jahres hatte die Stadt eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, um die Kosten für einen Neubau eines Theater mit ca. 550 Plätzen auf dem Steinmüllergelände zu ermitteln. Das Ergebnis lautete: 29 Millionen. Darauf Bürgermeister Frank Helmenstein: „Das ist der Sargnagel für das Theater!“ Jetzt hat die Technische Hochschule Köln in einer repräsentativen […]