Sächsischer Theaterpreis 2018

07.05.2018, 13:09 Uhr | dpa

Der “Sächsische Theaterpreis 2018” geht zu gleichen Teilen an das Staatsschauspiel Dresden und das Theater Plauen-Zwickau. Die westsächsische Bühne wurde für ihre Inszenierung “German History” von Heiner Müller in der Regie von Roland May geehrt. Die Kollegen in Dresden bekamen die Auszeichnung für die Inszenierung “Das große Heft” von Ágota Kristóf (Regie: Ulrich Rasche) und teilen sich das Preisgeld von 5000 Euro, gaben die Organisatoren am Montag bekannt. Beim 10. Sächsischen Theatertreffen waren in den vergangenen Tagen 13 Inszenierungen zu sehen. Eine Jury nahm die Wertung vor.

“Das Treffen war geprägt von einer Vielfalt, die die Potenz und Kreativität der sächsischen Theaterszene widerspiegelt. Besonders attraktiv wurde das Treffen auch durch die vier sehr unterschiedlichen Spielstätten”, erklärte Christoph Dittrich, Chef des Landesverbandes Sachsen im Deutschen Bühnenverein. Gastgeber des Festivals waren die Theater in Dresden. Gespielt wurde im Theater Junge Generation, in der Staatsoperette Dresden und im Großen und Kleinen Haus des Staatsschauspiels.

Weltenbauer.Youngsters.Awards 2019 sucht talentierten Branchennachwuchs im Bereich Theater, Film und Veranstaltungstechnik

Weltenbauer.Youngsters.Awards 2019 sucht talentierten Branchennachwuchs im Bereich Theater, Film und Veranstaltungstechnik
Aufgabenthema 2019: Leonardo da Vinci
Preise: 2 x 1.000 EUR, 1 Hotelaufenthalt mit Musicalbesuch in Hamburg und 10 Abonnements der Bühnentechnischen Rundschau ” Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2019

Berlin, 26. März 2018 – Als Maler der Mona Lisa dürfte Leonardo da Vinci wohl jedem bekannt sein. Doch der italienische Künstler war auch Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph. Ein echtes Ausnahmetalent und bis heute Inspiration für Künstler, Theaterschaffende und Ausstellungsmacher.  Auch der Weltenbauer.Youngsters.Awards wird sich im kommenden Jahr mit dem Universalkünstler befassen, dessen Todestag sich 2019 zum 500. Mal jährt. Nach der erfolgreichen Premiere auf der  Stage|Set|Scenery im vergangenen Jahr vergeben die Deutsche Theatertechnische Gesellschaft (DTHG) und die Messe Berlin 2019 zum zweiten Mal die Weltenbauer.Youngsters.Awards als Preis für den Branchennachwuchs. Wesko Rohde, Vorstandsvorsitzender der DTHG:

„Unsere Theater und Veranstaltungsorte brauchen innovative und leidenschaftliche Kreative auf und hinter der Bühne, um großartige Events zu schaffen, die das Publikum begeistern! Mit den Weltenbauer.Youngsters.Awards möchten wir als DTHG diesen Talenten unserer  sich stetig entwickelnden Berufe die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren, entdeckt und gefördert zu werden.“

 

Ob Bühnenbild, Maske und Kostüm oder Videoarbeiten – gesucht werden kreative Ideen von Studierenden und Auszubildenden im Bereich Theater, Film und Veranstaltungstechnik rund um das Thema Leonardo da Vinci. Aus den eingereichten Beiträgen wählt eine Fachjury die zehn besten Arbeiten aus, die auf der Stage|Set|Scenery 2019 präsentiert werden. Die Jury, bestehend aus den Mitgliedern des DTHG-Vorstands Olaf Grambow, Arved Hammerstädt und Wesko Rohde, der Stage|Set|Scenery-Projektleitung der Messe Berlin sowie Karin Winkelsesser von der Bühnentechnischen Rundschau, vergibt  zwei Preise. Ein weiterer Preis wird durch das Publikum der Stage|Set|Scenery vergeben. Zu gewinnen gibt es zweimal ein Preisgeld in Höhe von EUR 1.000, gestiftet von der Messe Berlin GmbH, einen Hotelaufenthalt mit Musicalbesuch in Hamburg im Wert von EUR 500,00, gestiftet von der Firma A.Haussmann GmbH sowie 10 Jahresabonnements der Bühnentechnischen Rundschau gestiftet von Der Theaterverlag – Friedrich Berlin GmbH. Juliane Trempler, Projektleitung der Stage|Set|Scenery:

„Mit diesem Preis möchten wir dem Nachwuchs der Branche die Möglichkeit geben, ihr Können einem breiten internationalen Fachpublikum auf der Stage|Set|Scenery 2019 vorzustellen.“

 

Interessierte Nachwuchstalente können ihre Wettbewerbsbeiträge in digitaler Form über die Website www.weltenbauer.global  bis zum 28. Februar 2019 einreichen.  Die Preisverleihung findet am Dienstag, dem 18. Juni 2019 ab 18.30 Uhr in Berlin im Rahmen der Stage|Set|Scenery auf der Safety in Action-Bühne in Halle 22 statt.

Film- und Fotomaterial zu den Weltenbauer.Youngsters.Awards 2017 finden Sie hier
Weitere Informationen zur Stage|Set|Scenery 2019 finden Sie unter www.stage-set-scenery.de.
Die Stage|Set|Scenery im Überblick:
Die Stage|Set|Scenery ist die führende internationale Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik mit den Schwerpunkten Bühnenmaschinerie und Steuerung, Architektur und Fachplanung, Licht, Akustik, Ton, Video- und Medientechnik, Studiotechnologie, Events, Museums- und Ausstellungstechnik, Ausstattung und Dekoration, Maske, Kostüm und Sicherheitstechnik. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) durchgeführt, die auch für die in die Messe integrierte International Stage Technology Conference verantwortlich zeichnet. Die Stage|Set|Scenery findet alle 2 Jahre im Juni auf dem Berliner Messegelände statt. Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemitteilungen der Stage|Set|Scenery erhalten wollen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an stage-set-scenery@messe-berlin.de.
Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher
und Leiter Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Corporate Communication
Unternehmensgruppe

Baden-Baden-Award 2017

STAND UP FOR THE CREATIVES in der Akademiebühne

On Stage anstelle Backstage: Für einen Moment selbst im Rampenlicht stehen und den Applaus genießen. Genau das passierte den dual ausgebildeten Nachwuchskräften aus den Theater-, Film-, Fernseh- und Veranstaltungsberufen bei der Verleihung des Baden-Baden Awards 2017 am 1. Dezember 2017.

Einmal im Jahr gehört die große Bühne in der Akademiebühne Baden-Baden den Talentiertesten der Branche, ausgewählt aus sechs Berufskategorien in der Veranstaltungsbranche: Bühnenmalern/-plastiker, Maskenbildner, Mediengestalter Bild und Ton, Veranstaltungstechniker, Veranstaltungskaufleute sowie Requisiteure. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden rund 90 eingereichte Werke der Absolventen im Herbst von verschiedenen mit IHK-Prüfern und internationalen Fachleuten besetzten Jurys für jede Kategorie bis zu drei Preisträger nominiert.

Schwarzwald: Schon die Eintrittskarte mit einer Kuckucksuhr unterstrich das Motto der neunten Preisverleihung des Baden-Baden Awards. Das überdimensionale Baden-Baden Award – Pferd am Eingang wurde geschmückt mit einem Bommelhut. Im Einlassbereich hingen zwei Porträts von ARTWOOD, die mit ihrem Charme und ihrer Schwarzwaldtracht die Spannung steigen ließen. Der Blick durch die geöffnete Saaltür auf das Bühnenbild vollendete den angehauchten Schwarzwald-Stil. Die Gäste erblickten eine riesige Bar auf der Bühnenfläche, umrahmt mit einer großen Kuckucksuhr und einem Pferd sowie Tannenbaumreihen an der Bühnenkante. Die farbenfrohe Lounge-Stimmung wurde mit Musik unterstrichen, live gespielt auf dem Piano und der Barkeeper hinter dem Tresen polierte, unbeeindruckt von den hereinströmenden Gästen, mit Hingabe seine Gläser. Die Gäste waren fasziniert von der großen LED-Wand mit Barutensilien-Motiv und von den Leuchtbildern mit Hirschgeweih, auf denen das diesjährige Motto „STAND UP FOR THE CREATIVES“ stand.

Moderiert wurde der Baden-Baden Award in bewährt-witziger Weise von SWR3-Comedychef Andreas Müller. Er begrüßte die Preisträger und das Publikum direkt mit einer Live-Schaltung zu Angela Merkel. In diesem Jahr wurde er auch künstlerisch durch Comedians begleitet. Markus Kapp, Kerstin Luhr und Max Ruhbaum begeisterten das Publikum mit ihren Showeinlagen und ernteten tosenden Applaus.

Die aufgeregten siebzehn Preisträger fieberten ihrem Einsatz entgegen und durften in diesem Jahr bei der Übergabe des begehrten Fohlens aus der Manufaktur Majolika Karlsruhe gemütlich am Tresen Platz nehmen. Aufgelockert wurde die Anspannung auf der Bühne ebenfalls mit einem gereichten Cocktail in der jeweiligen Kategorienfarbe. Selbst der Cocktailname war eigens dafür kreiert: Zum Beispiel war er bei den Requisiteuren angeblich aus „Heißkleber“ und nannte sich „Rush‘n UHU“.

Der Barkeeper Max Ruhbaum entpuppte sich auch als Laudator für die Berufskategorie „Maskenbildner“. Locker nahm er dazu seine Barschürze ab, ging ans Rednerpult, überreichte die Fohlen und schlüpfte danach für das weitere Abendprogramm wieder in seine Rolle als Barkeeper. Ein Vollblutschauspieler, der sich auch gern zum „Affen“ machen lässt, wie er im Vorspann durch eine Filmeinspielung präsentierte.

Der Veranstaltungsort Baden-Baden selbst, kam dieses Jahr bei der Preisverleihung wieder mit ins Gespräch, denn vier Preisträger stammen aus Baden-Badener Ausbildungsbetrieben. Bühnenplastiker Dario van de Meulenreek (1. Platz) und Bühnenmalerin Maxi Holder (2. Platz) vom SWR Baden-Baden. Veranstaltungskauffrau Jacqueline Vogt (1. Platz) von der EurAka Baden-Baden gGmbH und Veranstaltungstechnikerin Sara Haun (2. Platz) vom Theater Baden-Baden.

Ein toller Abend mit strahlenden Preisträgerinnen und Preisträger ging zu Ende.
Wer die Preisverleihung nicht live miterleben konnte, hat ab diesem Jahr die Möglichkeit, diese in den Mediatheken auf www.baden-baden-award.de und auf www.facebook.de/baden-baden-award anzuschauen.
Die Auslobung des Preises erfolgt durch die IHK Karlsruhe. Veranstalter der Preisverleihung sind die Baden-Baden Award GmbH und die IHK Karlsruhe, unterstützt durch: Südwestrundfunk, EurAka Baden-Baden gGmbH, Theater Baden-Baden, Deutsche Theatertechnische Gesellschaft, Deutscher Bühnenverein, Baden Baden Events, Gerriets GmbH, GLP German Light Products, Magic Sky, Sparkasse Baden-Baden Gaggenau und stage|set|scenery.

Alle Preisträger und Sponsoren finden Sie hier.

Einsendeschluss bis 30.03.2017 verlängert!

Auf Wunsch vieler Interessenten, die sich noch für den Weltenbauer-Award und den Weltenbauer-Youngster 2017 bewerben möchten, wurde die Einsendefrist bis zum 30. März 2017 verlängert!

Nutzen Sie die Chance, sich zu bewerben und einen der begehrten Preise zu gewinnen!

Alle Infos hier!

Technical Invention Prize 2017

 

The TIP, initiated by OISTAT Technology commission, is awarded to the technicians working in theatre or any part of the entertainment industry who make gadgets, devices or basically simple and smart solutions for our kind of work: those clever ideas that are mostly realized by inexpensive means and materials.

This is an opportunity to share these inventions and clever devices with the international community through publication of the TIP Catalog, featuring the entries deemed most useful by an international panel of judges.

From the accepted entries, The top three entries will be recognized at the TIP award ceremony at World Stage Design 2017 and the winner of the 2017 Technical Invention Prize will receive $1,000 cash prize.

Submission
Submit your work before March 30, 2017 to tip@oistat.org.

All entries should include:

  1. The entry form.
  2. 1-3 drawings and/or photographs (each under 1 MB) necessary for others to reproduce the device or invention. If selected, the images will be printed in black and white in TIP catalog.
  3. All documents should bear the applicant’s name, i.e. Firstname_Lastname.jpg/docx.

Dates for TIP
2017
March 30    Submission close
May 1         Winners notified
July 1-9      Exhibition of prize-winning and selected inventions at
World Stage Design 2017 in Taipei, Taiwan.
July 5          Awards Ceremony

Questions? tip@oistat.org

Infos: http://www.oistat.org/Item/list.asp?id=1498

WELTENBAUER.YOUNGSTERS.AWARD 2017

weltenbauer_award_logo_srgb

 

Erstmals zur Stage|Set|Scenery 2017 loben die Messe Berlin und die DTHG einen gemeinsamen Preis für Auszubildende, (Berufs-/Fachhoch-)Schüler, Studenten aus aller Welt aus den Bereichen Theater, Film und Veranstaltungstechnik aus.
Prämiert werden Einzel- und Teamleistungen wie z.B. Entwürfe
, Modelle oder Zeichnungen, aber auch fertige Arbeiten wie Malereien, Plastiken, Kostüme, Kurzfilme, welche Shakespeares Theaterstück Romeo und Julia zum Inhalt haben.
Die besten zwei Arbeiten erhalten je EUR 1.000 Preisgeld und die besten 10 Arbeiten werden in Halle 23 ausgestellt und in 30-minütigen Vorträgen am 22. Juni 2017 in Berlin präsentiert:
Ausführliche Informationen zur Ausschreibung, Preisen und Einreichungsfristen: www.weltenbauer.global

 

weltenbauerpreislogofertigb

 

Sie haben eine preisverdächtige bühnentechnische Lösung entwickelt, die durch Originalität und Kreativität das Publikum “verzaubert”?

Reichen Sie jetzt Ihr Projekt für die zweite Ausgabe des Preises DER WELTENBAUER ein.
Gesucht werden die kreativsten bühentechnischen Lösungen, welche künstlerische Ideen für eine live Aufführung umsetzen.
Zum ersten Mal werden drei Preisträger gekürt.
Der Branchen-Award der DTHG wird auf der Stage|Set|Scenery 2017 am 20. Juni 2017 um 18:30 Uhr im Palais am Funkturm in Berlin verliehen.
Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier: www.wir-sind-weltenbauer.de

World Stage Design 2017 & Scenofest

World_Stage_Design_2017

World Stage Design 2017 & Scenofest will be held in Taipei, Taiwan on July 1-9 2017. Attached are the Call for WSD2017 Exhibition and Scenofest. Online application will open on June 15 (more info on WSD2017 website.)

 

Please forward the call to your colleagues and members and share the information on your website or newsletter with WSD2017 logo and images (as attached). Feel free to contact us if you need banners in other sizes.

 

WSD2017 updates will be posted on OISTAT Facebook page www.facebook.com/oistat. We would like to invite you to use Hashtag #WSD2017 and #TheatreDesign with every post to create buzz about World Stage Design!

Wettbewerb „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2016“ ist eröffnet

logo initiative kreativ2

 

Ende Mai startet die siebte Wettbewerbsrunde „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“. Der Wettbewerb ist Bestandteil der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung. Eine Teilnahme steht allen Menschen in Deutschland offen, die mit einer besonderen kulturellen oder kreativen Geschäftsidee unternehmerisch tätig sind.

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries:

„192 Kreativunternehmen haben wir in den vergangenen sechs Jahren mit dem Titel „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ ausgezeichnet. Ich freue mich besonders, dass wir mit unserem Gründerwettbewerb Innovationen der Kreativwirtschaft in ganz unterschiedlichen Branchen fördern: Von einer Therapie-App für chronisch erkrankte Kinder bis zu Designertaschen aus ehemaligen Flugzeug-Rettungswesten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein einjähriges Mentoring und werden Teil eines großen Netzwerks, das ihnen bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle hilft.“

Der Wettbewerb hat in den vergangenen Jahren hohe Bedeutung für Selbständige sowie Klein- und Kleinstunternehmen in der Kultur- und Kreativwirtschaft erlangt. Insgesamt werden 32 Unternehmerinnen und Unternehmer von einer Jury ausgewählt und ausgezeichnet.

Allen Interessierten können sich bis zum 30. Juni 2016 mit der Beschreibung ihrer Idee, einer Darlegung der Motivation sowie einem Lebenslauf bzw. Informationen zum Team zum „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ des Jahres 2016 bewerben.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung sind abrufbar unter: www.kultur-kreativpiloten.de.

Leipzig: Theater der Jungen Welt gewinnt Sächsischen Theaterpreis

Das Tanz-Theater-Stück »Crystal – Variationen über Rausch« eine Stückentwicklung der Choreografin Heike Hennig und der TdJW-Dramaturgin Winnie Karnofka und wurde mit dem Preis des Sächsischen Theatertreffens ausgezeichnet.

Es ist nicht der erste Preis für das TdJW in dieser Spielzeit. Bereits im Januar wurde das Haus mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet und Jürgen Zielinskis Inszenierung »Ginpuin. Auf der Suche nach dem großen Glück« wurde für den Faust-Theaterpreis in der Kategorie Regie im Kinder- und Jugendtheater« nominiert.

Herzlichen Glückwunsch!

OISTAT Präsident Louis Janssen erhielt königliche Auszeichnung

oistat-ec

Louis Janssen (im Foto ganz links), Präsident der OISTAT und seit 12 Jahren Mitglied der DTHG wurde vom König der Niederlande zum Offizier des Ordens von Oranje-Nassau ernannt. Diese Auszeichnung ist vergleichbar dem deutschen Bundesverdienstkreuz.

Die DTHG gratuliert Louis Janssen mit den besten Wünschen!